Regattateam
Regattateam Neues Rennen verfügbar: Herren LK C1 5000 m Endlauf kanuergebnisse.de/rennen/856502

Sonntag, 01. September 2019 via Live-Ergebnisse

 

Kanu-Rennsport

  • Bnbenannt-2019_7.jpg
  • Cnbenannt-2019_1.jpg
  • Elias K 1 500 m.jpg
  • Unbenannt-2019_2.jpg
  • Unbenannt-2019_3.jpg
  • Unbenannt-2019_4.jpg
  • Unbenannt-2019_5.jpg
  • Unbenannt-2019_6.jpg

Stimmen von den 500 m-Finals

Kategorie: International
Erstellt am Sonntag, 31. Juli 2011

kanurennsport_brandenburger_regatten

Tom Liebscher, Deutschland, K1 500 m Herren, Sieger:

„Ich fühle mich nach ganz normal, das kommt bestimmt noch, dass ich mich abnormal fühle. Erwartet habe ich diese Erfolge nicht, weil die Vorbereitung nicht optimal lief. Das letzte Rennen war dann einfach befreiend. Durch die zwei Goldmedaillen davor habe ich versuch den Tschechen zu schlagen und das ging dann halt auch wirklich auf.“

 

Dora Lucz, Ungarn, K1 500 m Damen, Siegerin:

„Ich habe nicht erwartet, hier zu gewinnen, aber ich habe hart und viel dafür trainiert. Jetzt ist es ein tolles Gefühl, Weltmeister zu sein.“

 

Martin Fuksa, Tschechien, C1 Herren 500 m, Sieger:

„Ich habe überhaupt nicht erwartet, hier zu gewinnen, weil ich heute morgen schon die 200 m gefahren bin. Gehofft habe ich natürlich ein bisschen. Ich hatte schon bei der JEM im Zagreb gewonnen und es geschafft, für die WM der Leistungsklasse in Szeged nominiert zu werden, auf die ich mich sehr freue.

 

Viktor Demin und Mario Janca, K2 Herren 500 m, Sieger:

„Wirklich erwartet haben wir diesen Sieg nicht, andererseits bestätigt das unseren Erfolg von der JEM, den wir nun wiederholt haben. Dieses Jahr haben wir nichts mehr vor, da wird nur noch ausgeruht, aber nächstes Jahr geben wir in der U23 Gas!“

 

Olisia Nikishaeva und Elena Anyushina, Russland, K2 500m Damen, Siegerinnen:

„Wir sagen noch einmal ganz laut Hurra! Wir können es noch gar nicht glauben. Gefeiert wird aber erst zuhause. Wir paddeln erst seit drei Jahren und haben noch eine ganze Menge vor!“

 

Ester Rahm, K2 500 m Damen, Bronzemedaille:

„Ich bin hinten raus total fest geworden und sogar in bisschen eingebrochen. Wir hatten total Angst, Vierte zu werden, aber jetzt fällt mir ein Stein vom Herzen.“

 

Sergey und Timpofey Emelyanov, C2 500 m Herren, Sieger:

„Dieses Rennen war für uns sehr schwer, nachdem wir heute morgen bereits die 200 m gefahren sind. Wir sind jetzt die absoluten Meister, das ist Wahnsinn! Feiern werden wir diese drei Siege sicher auch irgendwann, wenn wir uns erholt haben. Ansonsten geht es nach dieser Meisterschaft direkt ins Trainingslager für die WM der Leistungsklasse in Szeged.“

 

Emily Riddle, Kanada, C2 500 m Damen mit Mariah Godin, Siegerin:

„Es war ein super Rennen, der Start war schon gut, aber am Schluss sind wir noch mal richtig gekommen und konnten die Russienen überholen. Das war jetzt unsere erste gemeinsame Medaille als Team.“

 

Anna Kowald, Deutschland, K4 500 m Damen, Siegerin:

„Von den Vorlaufzeiten her waren wir nur vierte und haben uns gesagt, irgendwie müssen wir da aufs Treppchen. Das es aber am Ende so einen Sieg gibt, hätte keine von uns gedacht.“

 

Quelle: JWM 2011 Pressestelle

Sponsoren

  • BRB_Bank.png
  • Rsicke.png
  • Gartensleben.png
  • BES.png
  • Lindner.png
  • Gusser.png
  • Volksbanken.png
  • SSB.png
  • Kanu_Connection.png
  • Etzien.png
  • Werbe_Rusch.png
  • StWB.png
  • RFT.png
  • Coffee_Corner.png
  • genuss_catering.png

Wir auf Facebook

Wir bei Twitter

© Brandenburger-Regatten 2004-2021

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok